Projekt 2021: Monsieur Ibrahim und die Blume des Koran

„Im Paris der sechziger Jahre befreundet sich Momo, ein junger Mann von zwölf Jahren, mit dem alten arabischen Krämer in der Rue Bleue. Aber der Schein trügt, der Krämer, ist kein Araber, die Rue Bleue ist nicht blau, und der Junge ist möglicherweise kein Jude.“
Dies sind die einleitenden Worte des Erzählers für den wunderbaren, humorvollen, träumerischen und frechen Monolog von Eric Emanuel Schmitt, den der Dramatische Verein zum Theaterstück ausgebaut hat. Mit wenigen Worten sind wir im prallen Leben der Weltstadt Paris und erleben, wie der alte „arabische Krämer“ den jungen „jüdischen“ Momo unter die Fittiche nimmt und ins Leben führt.
Eine Hommage an das Leben, die Liebe und das Zusammenleben der Kulturen.

(Monsieur lbrahim et les fleurs du Coran)
Monolog von Eric-Emmanuel Schmitt
Deutsch von Annette und Paul Bäcker

Aufführungsrechte: Der Autor Eric-Emmanuel Schmitt wird von der Agentur Dominique Christophe, Paris, in Zusammenarbeit mit Theaterverlag Desch, Berlin, vertreten. www.theater-verlag-desch.de

  • Fr. 31.12.2021 18:00 Uhr Premiere

  • Fr. 07.01.2022 19:30 Uhr

  • Sa. 08.01.2022 19:30 Uhr

  • Sa. 15.01.2022 19:30 Uhr

  • Fr. 21.01.2022 19:30 Uhr

  • Sa. 22.01.2022 19:30 Uhr

Vorverkaufsstart ab 8.11.2021

STADTHALLE BIBERACH

Zurück